Tims Gedenkseite
   
   
Einleitung
 
Anfänge
 
Krankheit und Hoffnung
 
Vorgänge im Krankenhaus
 
Rechtsmedizinisches Gutachten
 
Fotogalerie
 
Freunde
 
Presse und Moral
 
Ruhestätte
 
Briefe für Tim
 
Gedenktreffen
 
Links
 
Gästebuch
 
Kontakt
 
Seit Oktober 2008
535776
Besucher
Gedanken

Mein lieber Tim,

viele Jahre haben wir gekämpft, mit dir und ohne dich, aber immer für dich!
Wir hatten die Hoffnung nie aufgegeben, haben getobt, gedroht, gebettelt und viele Tränen vergossen.
Tränen der Wut, der Verzweiflung und des kummervollen Schmerzes.
Du hast es immer wieder versucht, gegen diese Krankheit und die Sucht anzukämpfen.
Du wolltest ein neues Leben beginnen, den steinigen Pfad irgendwann überwinden und die Spirale in der du dich drehtest endlich verlassen.
Dafür sind wir dir dankbar!
Ein dunkler Schatten war über dir, du hast ihn gesehn, wolltest ihm entkommen und hattest keine Chance.
Wir haben den Kampf verloren!
Nun stehe ich hier und sehe dich liegen, das Zimmer steril, ohne Persönlichkeit.
Deine Augen geschlossen - für immer -, auf deinen Lippen ein verstohlenes Lächeln, als wolltest du sagen:
ich hab es geschafft!
Dein weiches Haar duftet noch immer nach dir.
Ein Engel ist gekommen und nahm deine Hand, aus dem düstren Tag in die helle Nacht.
Der dunkle Schatten ist jetzt über mir.


Deine Mom


Hoffnungslosigkeit erfüllt mich.
Du warst mein großer Bruder,
Tim ich brauche dich!
Das Leben erscheint sinnlos und leer;
Nur noch vergangene Bilder, Gefühle und Eindrücke im Kopf…
Es tut weh, sich die Realität einzugestehen.
Verdrängung ist so leicht…
Doch auf einmal kommt alles hart auf hart, dann ist das Gefühl der Sehnsucht so verdammt groß.
Ich will mit dir sprechen, dich umarmen, mit dir lachen…
Die Tränen laufen, man kann sie nicht stoppen!
Ein Jahr ist schon vergangen, es ist so, als wär es gestern passiert.
Ich hab von dir geträumt, als ich sagte: „Komm zurück“, hast du nur ungläubig geschaut und gesagt: „Nein, ich will nicht zurück!“
Ich hoffe von ganzem Herzen, dass du nun dein endgültiges Glück gefunden hast!
Es ist schwer zu begreifen und ohne dich sind wir sowieso nie wieder komplett…
Ich will einfach nur, dass es dir gut geht- wenigstens das!

Ich lieb’ dich, dein Schwesterherz

 

Ein Engel, der durch die Hölle gegangen ist,
nur um befreit und glücklich in den Himmel
zurückzukehren.


Du warst ein Teil von mir,
deine Traurigkeit lag wie ein Stein auf meiner Seele,
dein Schmerz nahm mir die Luft zum Atmen,
dein Lächeln machte mich glücklich.

Du bleibst ein Teil von mir,
wo ich auch hingehe, da bist du.
Der Rabe der mich am Friedhof empfängt,
der Schmetterling, mit dem kaputten Flügel,
der die Blumen auf deinem Grab besucht.

Wenn meine Seele sich erhebt, bist du da.
Und dein Lächeln wird mich begrüßen.


Mein Großer,

der Tag an dem du uns verlassen hast ist nun schon vier Jahre her und wieder jährte sich dein Geburtstag. Gerade an solchen Tagen wird einem mehr denn je bewusst wie normal doch der Alltag schon wieder ist, ich schäme mich dafür. Obwohl es keinen Tag gibt an dem ich nicht in Gedanken bei dir bin, habe ich Angst davor, zu vergessen wie dein Lachen klang, wie dein Haar roch, wie deine blauen Augen leuchteten.
Die Wunden, die sich in unsere Seelen brannten, werden nie heilen, sie schmerzen nicht mehr so qualvoll doch können sie von einer Minute zur nächsten über uns herfallen und uns in den Abgrund ziehen. Einfach so, ohne Vorwarnung bricht der Schmerz einem wieder und wieder das Herz und die Sehnsucht nach dir wird unermesslich. Die Seele schreit und meine Fragen bleiben immer noch unbeantwortet, werden ins unendliche All katapultiert.
Meine Träume erzählen mir nichts mehr, du erzählst mir nichts mehr…gibt es dich noch…
Bitte warte auf mich, auf uns…es gibt keinen sehnlicheren Wunsch, als dich wiederzusehen, mein Großer.

Deine Mum


Mein Herz ist gebrochen, meine Seele weint, sie möchte ihre Flügel spannen und wie ein Adler hoch am Himmel schweben, um nach dir zu suchen.

Wo bist du, geht es dir gut, oder sitzt du gerade neben mir, lachst mit uns, bei einem der lustigen Filme, die Papa überhaupt nicht witzig findet oder
hast du grad schlimmeres verhindert, als wir mit dem Auto unterwegs waren?

Ich weiß, du bist irgendwo, auch wenn es meiner Vorstellungskraft übersteigt, aber du bist da.
Erst wenn du aufhörst in meinem Geiste und in meinem Herzen zu existieren,
gibt es dich nicht mehr.

Deine Mom


nach oben
 
Tims Gedenkseite